Samstag, 12. März 2011

Mina Moser-Nepfer wird 100 Jahre alt

Mina Moser-Nepfer, geboren am 12. März 1911, kann heute ihren 100. Geburtstag feiern. Das kleine Weiach hat damit erstmals seit Jahren wieder eine Einwohnerin jenseits dieser magischen Grenze. Die offizielle Gratulation liest sich trotzdem nicht viel anders als jede andere Mitteilung zu diesem Thema sonst gestaltet ist. Freundlich, nüchtern, kurz:

«Hohes Alter 100. Geburtstag Frau Mina Moser, Buhaldenstrasse 6, am 12. März 2011 Der Gemeinderat gratuliert der Jubilarin und wünscht ihr alles Gute und gute Gesundheit.» (MGW, März 2011, S. 7)

Das ist wohl ganz im Sinn der Jubilarin, die selber um den Anlass und ihre Person kein grosses Aufheben macht. Dabei darf man mit Staunen registrieren wie selbstständig Mina Moser trotz ihres Alters auch heute noch ist. Sie führt ihren eigenen Haushalt, wirkt geistig wach wie eh und je und bekommt auch heute noch sehr genau mit was in der Welt läuft. Beeindruckend.

Artikel über die Jubilarin

  • Mina Moser. (Redaktion unterwäx). In: Zürcher Unterländer, 14. Juli 2004 – S. 1.
  • Chiabotti, A.: «Z Weych isch es halt immer no schön». Mina Moser hat praktisch ihr ganzes Leben in der Gemeinde verbracht. (Redaktion unterwäx in Weiach). In: Zürcher Unterländer, 14. Juli 2004 – S. 3.
  • Porträt der ältesten Weiacherin Mina Moser. In: Neues Bülacher Tagblatt, 5. Oktober 2004.
  • Riedel, S.: Zeitzeuginnen erinnern sich an den Zweiten Weltkrieg. Mina Moser, Weiach. In: Zürcher Unterländer, 7. Mai 2005 - S. 3.
  • Weiterhin knapp unter 1000 Einwohner. WeiachBlog Nr. 664, 10. Februar 2009.
  • Vier Methusalems knapp unter 100. WeiachBlog Nr. 755, 27. Januar.
Nachtrag

«Mina Moser hingegen kann dem Unterhaltungskünstler eindeutig weniger abgewinnen. Vor ein paar Tagen durfte die Seniorin ihren 100. Geburtstag feiern. Für Wengers Witze hat sie nur ein kurzes Schulterzucken übrig: «Also ehrlich gesagt, damals, als ich jung war, da haben wir uns viel ärgere Witze erzählt.»»

vgl. Bossert, C.: Langes Warten auf die Witze. In: Zürcher Unterländer/Neues Bülacher Tagblatt, 19. März 2011.

Und da sage noch einer etwas über die heutige Jugend... Mina Moser jedenfalls beschwert sich nicht früher sei alles besser gewesen. Sie weiss es besser.

[Veröffentlicht am 30. März 2011]

1 Kommentar:

WG(n) hat gesagt…

Der Gemeinderat hat das Jubiläum auch nicht vergessen. In der April-Ausgabe der Mitteilungen für die Gemeinde Weiach ist eine «GRATULATION ZUM 100. GEBURTSTAG» eingerückt:

«Am 12. März 2011 durfte Mina Moser ihren 100. Geburtstag feiern. Paul Willi, Gemeindepräsident und Peter Wunderli, Gemeindeschreiber haben die Jubilarin anlässlich dieses Jubiläums Zuhause besucht und ihr Blumen sowie einen Gutschein vom Rest. Wiesenthal überreicht. Der Gemeinderat wünscht Frau Mina Moser weiterhin viel Freude und beste Gesundheit.» (Quelle: MGW, April 2011, S. 5)