Dienstag, 22. April 2008

Mysteriöse Hängeampel

Es gibt Hinweise auf ihre Existenz. Und doch ist sie nicht vorhanden. Eine alte Hängeampel aus Weiach.

Mitte Dezember habe ich via Google Books den folgenden Hinweis auf einen Jahresbericht des Schweizerischen Landesmuseums (SLM) gefunden:

«Jahresbericht
von Schweizerisches Landesmuseum - 1895 - Seite 59
Schenkel in Weiach bei Kaiserstuhl: Eiserne Hängeampel, aus Weiach, Kt. Zürich, 17. Jahrh.
»

Natürlich interessierte es mich, wie dieses Objekt aussieht, wozu man es brauchte und was man sonst noch darüber weiss. Da es sich um ein Geschenk handelte müsste es ja noch in einem der Depots des Landesmuseums zu finden sein.

Beim Landesmuseum in Zürich rätselt man

Die Leiterin Bildarchiv des SLM antwortete auf meine e-mail:

«Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe den erwähnten Jahresbericht und weder auf Seite 59 noch unter der Rubrik 17. Jh. den Hinweis zur Hängeampel gefunden. Es ist uns rätselhaft wie dieser Eintrag ins Google Books geraten ist. Auch bei den Objekten und Fotos habe ich leider nichts gefunden.»

Ich stelle allerdings nicht das erste Mal fest, dass eine in Google Books anhand der Seitenangabe und dem Publikationsjahr referenzierte Fundstelle nicht auffindbar ist.

Qualitätssicherungsprobleme bei Google Books

Mögliche Ursache: Probleme bei der Qualitätssicherung im Falle von alten Büchern. Die Bibliothekspraxis, Einzelausgaben von periodisch erscheinenden Publikationen wie Jahresberichten (deren Seitennummerierung immer wieder von neuem bei 1 beginnt) in Bänden zusammenbinden zu lassen, führt dazu, dass nur die Jahrzahl auf dem ersten Vorsatzblatt erfasst wird, nicht aber die auf weiteren Vorsatzblättern.

Einen Hinweis darauf, dass genau dies beim vorliegenden Fall passiert sein könnte, findet man in den bibliographischen Angaben zum erfassten Band:

«Original von Harvard University
3-10 (1894-1901)
Digitalisiert am 6. Juli 2007
»

Recherchen gehen weiter

Ich werde also die Jahresberichte 1894-1901 durchsehen müssen. Bei der Gelegenheit lohnt sich wohl auch noch ein Blick in eine weitere Publikation in der nach Google Books das Stichwort «Eiserne Hängeampel» vorkommt:

Ein «Jahrbuch des bernischen historischen Museums», gemäss Google das von 1916. Dort stehe auf Seite 39 das Satzfragment: «8225 Eiserne Hängeampel mit».

To be followed.

1 Kommentar:

WG(n) hat gesagt…


Wie immer mal wieder bei Google Books, wenn mehrere zusammengebundene Bände gescannt werden: das erste genannte Jahr muss nicht unbedingt dem Berichtsjahr entsprechen. Da hat es sich die Leiterin Bildarchiv etwas zu einfach gemacht. Via retro.seals.ch findet man nämlich im Jahresbericht 1898 den folgenden Text:

"Hr. Joh. Schenkel in Weiach bei Kaiserstuhl : Eiserne Hängeampel, aus Weiach, Kt. Zürich, 17. Jahrh."