Mittwoch, 29. November 2006

Kaiserstuhler Katholiken mit Weiacher Verstärkung

Seit dem Kirchenschisma der Reformation ab 1519 und der Rückkehr der Kaiserstuhler zum katholischen Glauben nach 1534 ist der konfessionelle Graben unübersehbar.

Dennoch sind die Verbindungen nach Kaiserstuhl enger als die zur römisch-katholischen Kirchgemeinde Glattfelden-Eglisau zu der das Weiacher Territorium gehört.

Das kann man mindestens daraus schliessen, dass die Kaiserstuhler Kirchenpflege sogar Weiacher Verstärkung hat, wie man in der Aargauer Zeitung von heute lesen konnte:

«Bei den Gesamterneuerungswahlen in der Katholischen Kirchgemeinde Kaiserstuhl-Fisibach haben 35 Stimmberechtigte (18 Prozent) teilgenommen. Als Gemeindeleiter bestätigt wurde Walter Blum, Nussbaumen (35 Stimmen). Als Mitglieder der Kirchenpflege gewählt wurden: Zdena Kudrna, Fisibach (35), Felix Vögele, Fisibach (33), Christa Surenmann, Weiach (31). Als Präsident der Kirchenpflege bestätgt haben die Stimmberechtigten Felix Vögele (33). Als Mitglied der Synode gewählt wurde Hanspeter Bräm, Fisibach (32).»

Quelle
  • Kaiserstuhl-Fisibach. Wahlen in der Kirchgemeinde. In: Aargauer Zeitung, 29. November 2006.

Keine Kommentare: