Freitag, 18. November 2005

Existiert die Region Zürcher Unterland?

... fragt die Planungsgruppe Zürcher Unterland (PZU) und lädt in Inseraten in der Regionalpresse zum Workshop "Identität Zürcher Unterland" (das rechts war im "Unterländer" vom 17. November auf Seite 4 unter der Rubrik "Amtliches" abgedruckt).

Ferndiagnose: Eine schwere Form der Identitätskrise? Liegt die Region etwa auf der Couch - und wie lange schon? Oder bloss eine freche Provokation?

Immerhin ist die Planungsgruppe Zürcher Unterland für einmal kein abgeschlossener Zirkel von Gemeindevertretern die still und leise vor sich hin planen. Das ist sehr zu begrüssen.

Von der Arbeit der PZU erfährt man nämlich im Normalfall nur bruchstückweise - ausser man kenne Exekutivmitglieder, die dort Einsitz haben. Ich möchte nicht ins Staatsarchiv oder die Zentralbibliothek pilgern müssen, nur um dort zu erfahren, was sie früher gemacht hat.

Und ich habe auch wenig Lust, aktiv Informationen abholen zu müssen, die nicht auf einem Server bereitgelegt werden. Denn: wie soll man wissen, was diese ominöse Planungsgruppe bewegt und was sie von ihren Aktivitäten öffentlich machen will? Immer Zeitungen durchackern liegt nicht drin.

Also: Eine Website muss her - und zwar eine aktuell geführte. Darin stimme ich mit Alfred Spaltenstein's Diagnose im Neuen Bülacher Tagblatt vom 16. November (s. ganz unten) völlig überein.

Ideen für die Zukunft sind durchaus vorhanden. Siehe NBT, 18. November: Der Bülacher Stadtrat Ueli Jäggli sieht eine Bahnlinie zum Flughafen und Landkarte für Touristen. Und vielleicht hat er ja auch noch andere Projektideen für die Standortförderung Züri-Unterland.

Es dürfte also spannend werden am 2./3. Dezember. Wenn ich die Zeit finde, dann meld' mich da sogar an... *g*

Ach ja, fast hätte ich's vergessen: Der Planungsgruppe Zürcher Unterland (PZU) gehören folgende 30 Gemeinden an: Bachenbülach, Bachs, Bülach, Dielsdorf, Eglisau, Embrach, Freienstein-Teufen, Glattfelden, Hochfelden, Höri, Hüntwangen, Lufingen, Neerach, Niederglatt, Niederhasli, Niederweningen, Oberembrach, Oberglatt, Oberweningen, Rafz, Regensberg, Rorbas, Schleinikon, Schöfflisdorf, Stadel, Steinmaur, Wasterkingen, Weiach, Wil, Winkel. So. Dank NBT-Mann Spaltenstein ist das nun auch in WeiachBlog aktenkundig.

1 Kommentar:

WG(n) hat gesagt…

Was das NBT gestern schon thematisierte, nimmt heute Samstag, 19. November 2005, auch der Zürcher Unterländer auf:

Sich Identität schaffen. Die Region Zürcher Unterland soll stärker vernetzt werden.

Mit dem Aufbau von «Standortförderung Züri-Unterland» solle das Angebot der Region breiter bekannt gemacht werden, schreibt Andreas Krebs.