Samstag, 16. Oktober 2010

Oktoberwetter 1960: Unsicher, öfters Regenfälle

Der Oktober 2010 hat sich bislang ganz leidlich angelassen. Der herbstliche Hochnebel hält zwar die Sonne ab, Dauerregen aber ist uns bislang erspart geblieben.

Wie war das Wetter vor 50 Jahren? Die Jahreschronik 1960 verfasst vom damaligen Weiacher Primarschullehrer Walter Zollinger, gibt auch Auskunft über die Auswirkungen auf die Landwirtschaft:

«Schon in den ersten Oktobertagen beginnt das Obstpflücken und auch ans Wümmen machen sich schon einzelne Familien. Der meist warme, oder doch milde September hat die Obst- und Traubenreife ordentlich gefördert und die erste Oktoberwoche war ebenfalls meist von sonnigen Nachmittagen gesegnet. Die nächsten 14 Tage dagegen, vom 7. bis 23. Oktober, sind wieder eine unfreundliche Zeit mit öftern Regenfällen oder doch sehr unsicherm, wechselvollem Wetter, auch ziemlich viel Wind. Die Morgentemperaturen sinken schon bis auf 5° und 3° herab, nachmittags bis um 10° herum. Die letzte Woche ist wieder besser und bringt 2 ganz prächtige Herbsttage, die übrigen doch an den Nachmittagen sonnig oder sogar z.T. föhnigwarm. Das Obsten und Härdöpflen geht zuende.»

Quellen

  • Zollinger, W.: Gemeinde Weiach. Chronik des Jahres 1960 - S. 7. [Original in der Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek Zürich. Signatur: G-Ch Weiach 1960].